Das letzte Klo ist geputzt….

Das letzte Klo ist geputzt….

Hey ihr Lieben,

so langsam füllen sich unsere Akkus wieder und wir schaffen es ein kleines Resümee zu schreiben.

Wir haben Alle noch ein Grinsen im Gesicht, wenn wir an letzten Samstag und das Ultrash No. 14.1 zurück denken.

Wir sind überglücklich das Alles funktioniert hat, wir das Festival durchziehen konnten und ihr mit uns feiern konntet, auch wenn einige Sachen auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz nachzuvollziehen waren. Auch wir haben das ein oder andere vermisst und auch uns fiel die ein oder andere Entscheidung nicht leicht. (Hoffen wir, dass es nächstes Jahr wieder 2 Tage gibt, mit Aftershow, mit mehr Ständen, mit Slushi, mit gezapftem Bier & Brause, und noch viel mehr)

Wir haben wirklich jeder Person auf dem Gelände angemerkt, das die Lust auf ein Festival, auf Livemusik, auf gelebte Subkultur, riesig war. Obwohl es dieses Jahr ein deutlich kleineres Format war, hat es uns mindestens genauso viel Arbeit gekostet. Eigentlich noch mehr, wenn man bedenkt, wie viele neue Fragen durch die Corona-Pandemie aufkamen und beantwortet werden wollten. Das ganze positive Feedback was uns erreicht hat ob vor, während oder nach dem Festival, hat uns wirklich gefreut und uns auch durchhalten lassen.

Wir möchten uns bei allen Bands, Künstler:innen, Vortragenden und Ständen bedanken, dass ihr unserer Einladung gefolgt seid und das Festival mit Inhalt gefüllt habt.

Wir möchten uns bei Allen Gästen:innen bedanken, dass ihr vorbei gekommen seid, alle Auftritte und Vorträge verfolgt habt und mit uns einen schönen Tag verbracht habt, ohne Stress, dafür mit viel Freude und Spass.

Und wir möchten uns bei allen helfenden Händen bedanken, ohne diese wie immer das Ganze so nicht hätte stattfinden können. Egal ob Unterstützung der Schichten oder den stundenlangen Auf- und Abbau davor und danach. Das ist das wofür dieses DIY steht. Wir sind jedes Jahr aufs neue überwältigt davon.

Wir sind nun durch für dieses Jahr und gönnen uns nun Alle eine kleine Pause. Die vielen Monate seit dem letzten Festival, waren für uns als Orga Crew auch nicht einfach. Dazu hatten wir nach unseren diversen Versuchen etwas zu organisieren schon Ende 2020 etwas geschrieben. Auch dieses Jahr hat sich das nicht geändert. Ein deutlich kürzerer Planungszeitraum und dazu die Ungewissheit ob und wie es überhaupt statt finden kann.

Aber wir denken, wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein und dann den Blick nach vorne werfen.

Falls jetzt jemand denkt „Eigentlich hätte ich Zeit und Lust mich bei so einem schönen Festival einzubringen“ – dann möge sich die Person einfach bei uns via Nachricht bei Fb oder Mail an ultrash@freiland-potsdam.de melden. Wir freuen uns über neue Gesichter und finden sicher für jede_n die passende Aufgabe, um sich als Teil der Orga einzubringen.

P.S.:

Schaut euch die Bilder auf Kultur und Subkultur vom Festival an.

Schmöckert in alten Flyern auf unserer Homepage.

Hört die letzte Folge Dreck unter den Nägeln Podcast, wo u.a. 2 Leute von uns zu Gast waren

In Liebe,

oire Ultrash Crew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung