Man soll aufhören wenn es am … ist!

Man soll aufhören wenn es am … ist!

Man soll aufhören wenn es am … ist!

Doch was ist es momentan eigentlich? Ist es wirklich am Schönsten? Auf der einen Seite, ja. Wir haben während der Pandemie zwei wunderschöne Festivals auf die Beine gestellt. Die Festival- Wochenenden und die darauffolgenden positiven Rückmeldungen gaben uns neue Energie für das kommende Jahr.

Auf der anderen Seite, nein. Es reicht leider nicht mehr aus. Der Großteil der Crew ist ausgebrannt. In einem Festival steckt 1 Jahr Vorbereitung und am Wochenende selber, wird bis zur Erschöpfung gearbeitet. Oft bis zu 14h am Tag oder länger über einen Zeitraum von 4 Tagen und am Ende hat die Crew keine Zeit das Festival zu genießen.
Weiterhin haben sich die Prioritäten einzelner verschoben, sodass keine oder zu wenig Kapazitäten vorhanden sind, um ein schönes Ultrash zu organisieren.
Die paar Wenigen, welche noch genügend Motivation besitzen, können solch einen Aufwand für ein Festival nicht bewältigen.

Daher müssen wir sehr schweren Herzens bekannt geben, dass das Ultrash Festival No. 15 in diesem Jahr, das vorerst letzte Festival war. Wir sehen leider keine Möglichkeit ein weiteres Festival zu stemmen. Es waren wunderschöne und unvergessliche Jahre.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Menschen bedanken, die in all den Jahren Teil der Orga-Crew waren. Tausend Dank ans Archiv Potsdam und dem Freiland Potsdam dass wir das Festival bei euch durchführen konnten. Tausend Dank auch an Haus2, Club Mitte, SJR, SV Babelsberg 03 , Spartacus Potsdam , Regenbogen PA und Kultur und Subkultur

Weiterhin undendliche Dankbarkeit an alle Helfer:innen, die während des Wochenendes den Schichtplan gefüllt haben, an die Künstler:innen und Bands, den Leuten welche die Festival-Artworks für uns designt haben, die für uns gespielt haben, den Vortragenden für den Input, den Labels/ Politruppen/ Bündnisse etc. fürs Stände machen und an all die Besucher:innen, die mit uns gefeiert haben.

Wir werden das Festival immer ein Stückchen weit in unseren Herzen tragen.

Lasst es euch gut gehen. Bleibt stabil.
Bis irgendwann vielleicht.

Oire Ultrash- Crew

Danke für ein wunderbares Ultrash #15

Danke für ein wunderbares Ultrash #15

Hey ihr Lieben,

wir brauchten dieses Jahr ein paar Tage länger bis wir es schafften ein kleines Resümee zu ziehen.
Seit dem Ultrash No.14 im Jahr 2019 ist einiges passiert. Eine weltweite Pandemie hat den geregelten Festivalbetrieb massiv beeinflusst und auch die “Nebenwirkungen” sind für uns deutlich zu spüren. Nicht nur bei den gestiegenen Preisen.
Das kleinere Format Ultrash No. 14.1 im August letztes Jahres, war für uns trotzdem mit viel Aufwand verbunden. Kaum hatten wir das abgehakt, ging es direkt weiter mit der Planung für das große Jubiläum, der 15. Ausgabe vom Ultrash Festival.
Wie man sich denken kann, war in der Planungszeit Corona weiterhin keine Hilfe. Eher im Gegenteil.
Wir haben wirklich die letzte Energie aus unserer Orga Gruppe gepresst. Zum Glück waren auch ein paar neue Gesichter mit dabei, welche noch voller Tatendrang waren.
Wir sind wirklich glücklich, dass wir das Festival dieses Jahr wieder mit dem kompletten Umfang auf die Beine stellen konnten.
Da kommen wir direkt zu einem Punkt. Ein riesen Danke an Alle helfenden Hände dieses Jahr. Egal in welcher Position und in welchem Umfang. Jede Unterstützung war wichtig und wir wissen das ohne die ganzen Leute, dass Festival nicht zu stemmen gewesen wäre.
Danke an das FreiLand. Das wir jedes Jahr da sein dürfen und das ihr den Laden 365 Tage im Jahr am laufen haltet.
Danke an die Versorgungs-Crews. Egal ob Essen oder Trinken. Wir denken alle Besucher:innen waren das ganze Festival in diesem Punkt restlos glücklich.
Danke an Bands, Künstler:innen und Dj:anes für eure Auftritte. Wir hatten musikalisch ein sehr breit gefächertes Programm und das war wirklich schön.
Danke an die Technik Crew für Sound, Licht und allem drum herum. Es war wie jedes Jahr grandios.
Danke an Alle die irgendwie an dem Festival beteiligt waren.
und Danke an Alle Besucher:innen. Es war wirklich schön mit euch. Es lag viel Liebe in der Luft und das war deutlich zu spüren.
Wir tanken jetzt erstmal Energie und gehen in die Sommerpause. Da wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wissen, wie und ob es mit dem Festival weitergehen wird, drückt die Daumen das wir gestärkt zurück kommen.
Falls jemand Lust hast, teil der Orga zu werden oder ein Arbeitsfeld mit Ideen und Tatkraft füllen möchte, meldet euch bei uns. Hier per Nachricht oder Mail
ultrash@freiland-potsdam.de
Liebe Grüße
oire Ultrashis
Corona Fälle nach dem Ultrash

Corona Fälle nach dem Ultrash

Liebe Leute,

leider bekamen wir ein paar Nachrichten von Leuten die am Wochenende auf dem Ultrash Festival waren und nun positiv auf das Coronavirus getestet sind.

Testet euch also Bitte die nächsten Tage.

Wir wünschen allen Erkrankten eine schnelle Genesung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung